Dienstag, 4. Oktober 2011

Jubiläumsüberraschung

Nur in wenig Fällen erfahren Buchautoren, wer ihr aktuelles Werk gekauft und wie viele Seiten der Käufer oder die Käuferin darin gelesen hat. Hin und wieder gibt es ein direktes Feedback in Form von Leserbriefen oder Buchbesprechungen. Über einige Reaktionen haben wir in diesem Blog bereits berichtet. 

Unser Verlag bedient uns regelmäßig mit einigen statistischen Angaben. Besonders interessant fanden wir in dieser Hinsicht die Angaben von PaperC, dem führenden Online-Anbieter von Fachbüchern. Im ersten Jahr nach Erscheinen (also von Mitte 2010 bis Mitte 2011) wurde ‚Schuld sind die Computer!‘ von etwa 1250 verschiedenen Nutzern aufgerufen, die insgesamt etwa 250 Stunden (!) darin lasen. Das entspricht einem Durchschnitt von 12 Minuten pro Nutzer. Zu den Verkaufszahlen der Papierversion nur so viel: Auf die Bestseller-Listen des Spiegel hat sie es noch nicht geschafft. 

Umso überraschender und erfreulicher ist eine Bestellung der Firma Tricept Informationssysteme AG aus dem Raum Stuttgart. Aus Anlass ihres Firmenjubiläums, das sie am 10. November 2011 in Fellbach feiern wird, hat sie 300 Exemplare des Buches erworben und mit einem attraktiven Lesezeichen ausgestattet. Mit diesen Büchern will sie in großzügiger Weise die Gäste der Jubiläumsfeier und ihre sonstigen Geschäftspartner bedenken. 


Tricept ist seit vielen Jahren förderndes Mitglied des Informatik-Forum Stuttgart e.V (infos) und unterstützt eine Reihe von infos-Projekten. Die Firma kannte daher alle von infos herausgegebenen und geförderten Broschüren und Bücher - so auch ‚Schuld sind die Computer!‘. Herzlichen Dank an die Geschäftsleitung der Tricept AG.

Keine Kommentare:

Kommentar posten